• 01 header.sml
  • 05df7e4b-6a14-420d-e1c4-b46fcc7e9f7f
  • 120188af-2254-42ee-86c8-036e35c21da7

SML

Am Donnerstag, den 10.09.2015, hat die Robert Bosch Stiftung das Bochumer Projekt „soccer meets learning – Lernen an außergewöhnlichen Orten“ an die Bundesliga-Stiftung übergeben.

„Soccer meets learning“ ist der Bochumer Beitrag zum bundesweiten Projekt „Lernort Stadion“. In aktuell 12 Städten wird die Fußballbegeisterung Jugendlicher genutzt, um politische Bildung zu vermitteln. Die Jugendlichen beschäftigen sich in Workshops und Projektwochen mit Themen wie Rassismus und Homophobie. Sie üben sich in Demokratie-Lernen, Gewalt- und Konfliktprävention und stärken ihre persönlichen Kompetenzen. Außerdem reflektieren sie eigene Haltungen und erleben ihre Teamfähigkeit.

Initiator von „Lernort Stadion“ ist die Robert Bosch Stiftung, die das Projekt seit 2009 und seit 2010 gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung fördert. Mit der Vereinsgründung „Lernort Stadion e.V.“ im Oktober 2014 wurde eine eigenständige Dachstruktur für die bundesweit 12 Lernzentren installiert. Als Partner zum Thema Inklusion unterstützt zudem die „Aktion Mensch“ seit 2014 das Projekt inhaltlich sowie finanziell.

Die Robert Bosch Stiftung übergab an diesem Tag den Staffelstab des Hauptförderers an die Bundesliga-Stiftung, die sich zur Aufgabe gemacht hat, durch ihr Engagement die soziale Verantwortung des Fußballs wahrzunehmen und Ausdruck der aktiv gelebten Solidarität des Profifußballs zu sein.

Hans-Peter Villis, Aufsichtsratsvorsitzender des VfL Bochum 1848, eröffnete die Veranstaltung und lobte in seinem Grußwort das außerordentliche Engagement der Robert Bosch Stiftung, der Bundesliga-Stiftung und des Fanprojekts Bochum im Bereich des außerschulischen Lernens sowie der politischen Bildung. An der im Anschluss stattfindenden Expertenrunde zum Thema „Lernort Stadion“ nahmen Stephanie Gläser (Robert Bosch Stiftung), Franziska Kegler (Bundesliga-Stiftung), Lothar Keßler (stellvertretender Jugendamtsleiter der Stadt Bochum), Janina Laudien (Referentin „soccer meets learning“), Birger Schmidt (Lernort Stadion e.V.), Thomas Stephany (Aktion Mensch e.V.), Stefanie Schmalstieg (Lehrerin der Peter-Petersen Schule), Simon Schuchert (Jugendtrainer des VfL Bochum 1848) und Tobias Pellio (Jugendspieler des VfL Bochum 1848) teil. Die Experten waren sich einig, dass am Standort Bochum tolle Arbeit geleistet wird und das Engagement des Projektteams sehr wertvoll ist. Damit „soccer meets learning“ eine langfristige Perspektive hat, braucht das Projekt aber zukünftig weitere Unterstützer.

Die Übergabeveranstaltung fand im Anschluss an einen Workshop für die Schülerinnen und Schüler der Peter Petersen-Schule statt. Diese beschäftigten sich in dem dreitägigen Modul „Kick it…aber kick it fair!“ mit dem Thema Fairness und Verantwortungsbewusstsein. Die Jugendlichen der Peter Petersen-Schule sind zum wiederholten Male Teilnehmer des Lernprojekts. Ein Modul, das sie bereits im vergangenen Schuljahr besuchten, begleiteten sie filmisch. Dieser Kurzfilm wurde den Gästen der Veranstaltung vorgeführt. Stefanie Schmalstieg, Lehrerin der Peter Petersen-Schule, ist begeistert: „Die Faszination, die das Lernprojekt und der außergewöhnliche Lernort am Stadion des VfL Bochum 1848 auf die Schülerinnen und Schüler ausübt, ist überwältigend und sorgt für eine innovative und konstruktive Bildungsatmosphäre."