Hallenzauber 2005

Am Samstag den 15.01.05 fand das große Fußballhallenturnier der VfL Bochum Fan-Clubs "Hallenzauber" zum 13. Mal in der Bochumer Rundsporthalle statt. Die beiden Fan-Clubs "No Name" und "Die Treuen" wurden als Veranstalter durch das lokale Fanprojekt unterstützt.

Die Schirmherrschaft übernahm wie in den vergangenen Jahren der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Herr Werner Altegoer. Die Vorrunde mit 42 Spielen bot eigentlich keinerlei Überraschungen, da sich alle "Favoriten" für die Finalrunde qualifizierten.

Nach der Vorrunde wurde im weiteren Verlauf des Turniers im Achtel-, Viertel- und Halbfinale im K.O.-System weitergespielt.
Im Halbfinale standen sich die Fan-Clubs "Wilde Jungs" und "Die Blauen", sowie "Commando Bochum" und "No Name" gegenüber. Für das Finale qualifizierten sich die Fan-Clubs "Wilde Jungs" und "No Name", welches der Fan-Club "No Name" mit 3:2 n. Neunmeterschießen für sich entscheiden konnte. Damit war die Revanche für das verlorene Endspiel von 2002 gegen den gleichen Gegner geglückt. Ralf Kaiser ("Die Blauen") wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet und Daniel Gilweit ("Bochum Vikings") erhielt den Torschützenpokal für 8 erzielte Treffer.
Der Fair-Play-Pokal ging in diesem Jahr an den Fan-Club "RB 40 on Tour".

Die Siegerehrung wurde durch den Fanbeauftragten Dirk "Moppel" Michalowski und Axel Treffner (Fanvertreter im Aufsichtsrat) durchgeführt. Die beiden Finalisten wurden von der Privatbrauerei Moritz Fiege zu einer Brauereibesichtigung eingeladen.
Abschließend bleibt noch die gute Leistung der Schiedsrichter zu erwähnen und des Sanitätsdienstes. Glücklicherweise gab es auch in diesem Jahr keine nennenswerten Verletzungen in den 58 absolvierten Spielen.

Hallenzauber 2006

Am Samstag den 4. Februar 2006 fand das große Fußballhallenturnier der VfL Bochum Fan- Clubs „Hallenzauber“ zum 14. Mal statt. Die beiden Fan-Clubs „Blue White Eagles“ und „Wilde Jungs“ wurden als Veranstalter durch das lokale Fanprojekt unterstützt. Die Schirmherrschaft übernahm wie in den vergangenen Jahren der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Herr Werner Altegoer. Die Vorrunde mit 42 Spielen bot eigentlich keinerlei Überraschungen, da sich alle "Favoriten" für die Finalrunde qualifizierten.

Nach der Vorrunde wurde im weiteren Verlauf des Turniers im Achtel-, Viertel- und Halbfinale  im K.O.-System weitergespielt. Weitere Ergebnisse und Fotos auf unserer Homepage.
Im Halbfinale standen sich die Fan-Clubs „Dicke Ötten“ und „VfL 4 U“, sowie “Die Blauen“ und „BO-City“ gegenüber. Für das Finale qualifizierten sich die Fan-Clubs „VfL 4 U“ und „Die Blauen“, welches der Fan-Club „Die Blauen“ mit 6:0 für sich entscheiden konnte. Damit war der neue Titelträger gefunden. Andreas Hosse („VfL 4 U“) wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet und Martin Tappe-Tiemann („Die Blauen“) erhielt den Torschützenpokal .

Der Fair-Play Pokal ging in diesem Jahr an den Fan-Club „Ruhrpottkanacken Schwedt“.Die Siegerehrung wurde durch den Fanbeauftragten Dirk „Moppel“ Michalowski und Axel Treffner (Fanvertreter im Aufsichtsrat) durchgeführt. Die beiden Finalisten wurden von der Privatbrauerei Moritz Fiege zu einer Brauereibesichtigung eingeladen.

Abschließend bleibt noch die gute Leistung der Schiedsrichter und des Sanitätsdienstes zu erwähnen. Glücklicherweise gab es auch in diesem Jahr keine nennenswerten Verletzungen in den 58 absolvierten Spielen.

Hallenzauber 2007

Die Blauen verteidigen ihren Titel erfolgreich

Die 15. Auflage des Hallenzaubers stand ganz im Zeichen der erfolgreichen Titelverteidigung des Fanclubs „Die Blauen“.

In einem hochklassigen Finale setzte sich der Titelverteidiger gegen die Überraschung des Turniers, die „Dicken Ötten“ aus Lüdenscheid im Neunmeterschießen durch. Vorausgegangen war ein umkämpftes Endspiel bei dem die Blauen erst Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen konnten. Zwar kam der Ausgleich Sekunden vor dem Abpfiff etwas glücklich zu Stande, aufgrund der Spielanteile war dieser jedoch hoch verdient.
Im Anschließenden Shootout hatten „Die Blauen“ schließlich die besseren Nerven sowie das notwendige Quäntchen Glück um die Lotterie für sich zu entscheiden.

Die diesjährige Jubiläumsauflage bestach zudem durch eine ausgesprochen faire Atmosphäre und der sportlichen Comebacks renommierter Fanclubs wie den „Bochumer Jungen“ und den „Treuen“.    

Hallenzauber 2008

Die Blauen feiern Hattrick

Am Samstag den 19.01.08 fand das große Fußballhallenturnier der VfL Bochum Fan- Clubs „Hallenzauber“ zum 16. Mal statt. Die beiden Fan–Clubs „Bochum Hordel“ und „Eagles Dahlhausen“ wurden als Veranstalter durch das lokale Fanprojekt unterstützt.

Die Schirmherrschaft übernahm wie in den vergangenen Jahren der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Herr Werner Altegoer. Zudem ließ es sich die frisch aus dem Trainingslager angereiste Profimannschaft des VfL Bochum nicht nehmen, der Veranstaltung einen Besuch abzustatten. Die Vorrunde mit 42 Spielen bot eigentlich keinerlei Überraschungen, da sich alle "Favoriten" für die Finalrunde qualifizierten. Nach der Vorrunde wurde im weiteren Verlauf des Turniers im Achtel-, Viertel- und Halbfinale im K. O. System weitergespielt. Weitere Ergebnisse und Fotos auf www.fanprojekt-bochum.de

Im Halbfinale standen sich die Fan-Clubs „Ultras Bochum“ und „Block A“, sowie “Die Blauen“ und die „Bochumer Jungen“ gegenüber. Für das Finale qualifizierten sich die Fan– Clubs „Block A“ und „Die Blauen“, welches „Die Blauen“ mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Durch diesen lupenreinen Hattrick, nach den Titelgewinnen 2006 und 2007 ging der Wanderpokal in den Besitz des Fanclubs über, was ein Novum in der 16 jährigen Turniergeschichte darstellt.


Thorsten Limpert („Block A“) wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet und Martin Tappe - Tiemann („Die Blauen“) erhielt den Torschützenpokal . Der Fair-Play Pokal ging in diesem Jahr an den Fan-Club „Lauf Forrest“, welcher über den gesamten Turnierverlauf für eine Bombenstimmung unter den Zuschauern sorgte.

Die Siegerehrung wurde durch den Fanbeauftragten Dirk „Moppel“ Michalowski und Axel Treffner (Fanvertreter im Aufsichtsrat) durchgeführt. Die beiden Finalisten erhielten von der Privatbrauerei Moritz Fiege Freibiergutscheine, für eine kommende Fanclubfeier. Wir danken allen Beteiligten für eine rundumgelungene Veranstaltung und freuen uns auf die Neuauflage im kommenden Jahr.

Hallenzauber 2009

Am Samstag den 17.01.09 fand zum 17. Mal das große Fußballhallenturnier der VfL Bochum Fan- Clubs „Hallenzauber“ statt. Die beiden Fan – Clubs   „Blau-weiße Freunde von Block A“ und „Ultras Bochum“ wurden als Veranstalter durch das lokale Fanprojekt unterstützt.

Wie in den vergangenen Jahren übernahm auch dieses Jahr die Schirmherrschaft der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Herr Werner Altegoer.  Die Vorrunde mit 42 Spielen bot größtenteils keinerlei Überraschungen, da sich die meisten "Favoriten" für die Finalrunde qualifizierten.

Nach der Vorrunde wurde im weiteren Verlauf des Turniers im Achtel-, Viertel- und Halbfinale im K. O. System weitergespielt Im Halbfinale standen sich die Fan- Clubs „Block A“ und „Die Blauen“, sowie “Bochumer Jungen“ und „Alarmstufe Blau“ gegenüber. Für das Finale qualifizierten sich die Fan – Clubs „Bochumer Jungen“ und  „Die Blauen“, welches der Fan – Club „Die Blauen“ mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Damit war der neue alte Titelträger gefunden.
Als bester Torhüter des Turniers wurde Stefan Braun („Bochumer Jungen“)  ausgezeichnet. Den Torschützenpokal erhielt Christian Wolters („No Name“). Der Fair- Play Pokal ging in diesem Jahr an den Fan- Club „Ruhrpottkanacken Schwedt“.

Die Siegerehrung wurde durch Ralf Zänger (Fanprojekt Bochum) und Axel Treffner (Fanvertreter im Aufsichtsrat) durchgeführt. Die beiden Finalisten bekamen von der Privatbrauerei Moritz Fiege einen Freibiergutschein in Höhe von 250 Litern. Abschließend bleibt noch die gute Leistung der Schiedsrichter und des Sanitätsdienstes zu erwähnen. Glücklicherweise gab es auch in diesem Jahr keine nennenswerten Verletzungen in den 58 absolvierten Spielen.