NRW Streettour "kick racism out"

Am Donnerstag den 16.09.10 fand die diesjährige Veranstaltung der NRW Streettour auf dem Kunstrasenplatz des PSV Bochum e.V. statt. Gemäß dem Motto "kick racism out" spielten viele Mannschaften, bestehend aus 5-6 SpielerInnen unterschiedlicher Nationalitäten, der Sekundarstufe 1 verschiedener Bochumer Schulen, miteinander auf dem mobilen Streetsoccercourt des Fanprojektes.

Somit wurde auch dieses Jahr wieder ein deutliches Zeichen gegen Rassismus gesetzt und damit die Möglichkeiten der Fußballbegeisterung positiv genutzt.

Herausstechend war die hohe weibliche Resonanz. 50% der teilnehmenden Teams setzen sich aus Mädchen zusammen, die in einem eigenen Turnier die beste Mannschaft ermittelten und ihr spielerisches Talent unter Beweis stellen konnten.

Hierbei konnte sich die Mädchenmannschaft der Pestalozzi-Realschule in allen Vorrundenspielen erfolgreich behaupten und ihr bis dahin gezeigtes fußballerisches Können auch im Finale gegen die "Annette-von-Droste-Hülshoff"-Schule weiterführen. So entschied diese schließlich das Finale mit 3:1 für sich.
Auch bei dem Turnier der Jungenmannschaften konnte sich im Finale die Pestalozzi-Realschule mit einem klaren 6:3 gegen die Mathias-Claudius-Schule erfolgreich als Sieger behaupten.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass die Symbiose der Faszination des Fußballs und die Integrationsförderung Jugendlicher mit Migrationshintergrund, auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg war.
Alle Teilnehmer haben gemeinsam fair gekämpft und zusammen viel Spaß gehabt. Somit ist es kaum zu verdenken, dass sich jeder auf eine Neuauflage im nächsten Jahr freut.

Alle Bilder der Veranstaltung findet ihr hier.

 

zurück