NRW Streettour "kick racism out"

IMG 4976

Am Tag der Arbeit führte das Fanprojekt Bochum in Kooperation mit den Düsseldorfer Kollegen die NRW-Streettour „kick racism out“ in Düsseldorf durch. Auf dem Apolloplatz, unweit vom Mannesmannufer entfernt, konnten zahlreiche Jugendliche ihr fußballerisches Können bei strahlendem Sonnenschein auf der Streetsoccer-Anlage des Fanprojekts unter Beweis stellen.

 Die Straßenfußballveranstaltung bot den jugendlichen Besuchern der traditionellen Maikundgebung, die erstmals auf dem Johannes-Rau-Platz – welcher sich zwischen Apolloplatz und Mannesmannufer befindet - stattfand, eine gelungene sportliche Abwechslung. Ein besonderes Anliegen der Mitarbeiter der Fanprojekte war die kulturelle Vermischung der Mannschaften, so wies jede teilnehmende Mannschaft Spieler/-innen mit unterschiedlichen Migrationshintergründen auf.  Durch diese Auflage soll der verbindende Charakter des Sports, der problemlos Grenzen überwindet, verdeutlicht werden. Die zukünftigen Neymars, Özils und Messis wussten durch technische Finessen die zahlreichen Besucher der Kundgebung und die Fanprojekt-Mitarbeiter zum Staunen zu bringen.

Auf diese Weise konnten auch die Fanprojekte Bochum und Düsseldorf, die diese Veranstaltung stellvertretend für die Fanprojekte NRW betreuten, einen Beitrag zum Gelingen des Familientags am Rheinufer leisten. Die nächste Veranstaltung der NRW-Streettour „kick racism out“ findet am 05. Juni 2014 in Duisburg statt.