Veranstaltungen

In der Halbzeitpause des Bundesligaspiels VfL Bochum 1848 : Fortuna Düsseldorf fand die Siegerehrung des diesjährigen antirassistischen Malprojektes auf dem Rasen des rewirpowerSTADIONs statt.

Alle Bochumer Schulen der Sekundarstufe I wurden im Vorfeld dazu aufgefordert die Malvorlage eines Fußballfans mit Doppelhalter unter dem Motto „Gewalt und Rassismus – Nein Danke!“  zu gestalten. Unter allen Einsendungen wählte eine fachkundige Jury bestehend aus Mirkan Aydin, Dirk Michalowski, Bochumer PressevertreterInnen und  MitarbeiterInnen des Fanprojektes die zwölf besten Einsendungen aus, welche zu einem Wandkalender verarbeitet wurden.
Daneben wurden die drei herausragendsten Werke mit Sachpreisen geehrt. So konnten sich Helin und Lina von der Willy Brandt Gesamtschule, sowie Evelyn von der Pestalozzi Realschule über die ersten drei Plätze und entsprechende Sachpreise freuen.

Wir danken allen teilnehmenden Schulen an dieser Stelle nochmals für ihr Engagement sowie den Stadtwerken Bochum für ihre Unterstützung und blicken freudig auf die Einsendungen im kommenden Jahr.

zurück